Bildquelle: Pixabay

Umzug

Coronavirus sorgt für Unsicherheit

Die aktuelle Situation verunsichert viele Menschen, die per 1. April in eine neue Wohnung ziehen. Beim Zürcher Mieterverband gehen deshalb seit einigen Wochen viele Anfragen ein. Der Verband empfiehlt, das Gespräch mit der Verwaltung zu Suchen und nur wenn nötig umzuziehen.

 

Ein Umzug ist unter Einhaltung der Vorgaben des Bundes möglich. Verunsicherte Mieter sollen aber laut Walter Angst vom Zürcher Mieterverband bei einem Umzug das Gespräch mit der Verwaltung suchen. In seltenen Fällen kann der Mietvertrag verlängert werden. Für Thomas Eberle vom Schweizerischen Hauseigentümerverband wäre ein Umzugsstopp in der jetzigen Phase aber nicht sinnvoll. Dies, weil oft bereits ein Nachmieter einziehen möchte. Vielmehr sollte darauf geachtet werden, dass professionelle Zügelunternehmen engagiert werden und der Umzug gut geplant ist. Für finanzielle Unterstützung kann man sich zudem direkt an die Sozialbehörde wenden.

Erstellt am: 20. März 2020

0:00