Bildquelle: Pixabay / S. Hermann & F. Richter

Hängende Köpfe

Blumen verwelken wegen Corona-Krise

Geschlossene Läden, keine Märkte und auch keine Selbstbedienungs-Stände: Den Blumenhändlern sind wegen der Corona-Krise fast alle Absatzkanäle weggebrochen.

In schwierigen Zeiten könnte ein bunter Blumenstrauss die Menschen erfreuen. Der Kauf von Schnittblumen ist im Moment aber ein schwieriges Unterfangen. Möglich sind nur noch Bestellungen mit Hauslieferdienst oder Abholung im Geschäft ohne Personenkontakt. Die Blumenproduzenten und -Läden können damit die Ausfälle bei weitem nicht kompensieren. Die Produzenten versuchen, das Wachstum der Blumen möglichst zu verlangsamen. Trotzdem müssen täglich Blumen entsorgt werden.

Erstellt am: 26. März 2020

0:00