SBB-Baustelle

Aufwändige Gleiserneuerung zwischen Stäfa-Rapperswil

Die SBB erneuert zwischen Stäfa und Rapperswil die Gleise. Deswegen ist die Zugstrecke momentan gesperrt – noch bis und mit 7. August. Es verkehren Ersatzbusse.

In der prallen Sonne entfernen die Bauarbeiter die alten Gleise und machen Platz für die neuen: 7000 Schwellen werden ausgewechselt, 8500 Tonnen Schotter verbaut und rund elf Kilometer Gleislänge ersetzt.

Die Arbeiten dauern noch bis Anfang September – doch die Ferienzeit wird besonders konzentriert genutzt. Deswegen gibt es eine Totalsperre der Strecke Stäfa-Rapperswil. Auf diese Weise kann die SBB intensiv an der Gleiserneuerung arbeiten und den Lärm für die Anwohner auf eine kurze Zeit reduzieren. Ebenfalls beschränken sich so die Einschränkungen für die Reisenden nur auf den genannten Zeitraum.

Das Bauprojekt kostet rund 10 Millionen Franken. Ebenfalls finanziert werden müssen die Ersatzbusse, welche die Passagiere zwischen Stäfa und Rapperswil transportieren.

Erstellt am: 30. Juli 2020

0:00