Haarmasken zum selber machen

Jetzt ist die perfekte Zeit, seinen Haaren etwas Gutes zu tun. Hier gibt's ein paar Rezepte, zum Haarmasken selber machen.

Da Friseurläden geschlossen sind, müssen wir unsere Haare jetzt selbst pflegen. Das geht ganz einfach mit selbst gemachten Haarmasken.

Avocado-Olivenöl-Kur

Diese Haarmaske bekämpft trockene Haarspitzen.

Zutaten:

1 Avocado
2 EL Olivenöl
1 Spritzer Zitronensaft

Die Avocado zermantschen und alle Zutaten mischen. In die Haarlängen einmassieren. Den Ansatz und die Kopfhaut aussparen. Für einen noch grösseren Effekt die Haarspitzen mit Frischhaltefolie umwickeln. Anschliessend mit lauwarmen Wasser übergiessen und die Reste mit Shampoo auswaschen.

Bier Shampoo

Bier soll gut sein für die Haare. Es versorgt die Haare mit Vitaminen und Mineralstoffen, es verbessert die Haarstruktur, reguliert die Talgproduktion und verleiht Glanz. 

Zutaten:

20 ml Bier
1 EL Rum
1 Eigelb

Eigelb schaumig schlagen, bis das Eigelb eine helle Farbe bekommt. Bier und Rum dazugiessen und daruntermixen. Fertig ist das Shampoo. Das Shampoo sollte sofort verwendet werden. 

Haarkur für Farbglanz

Wer seine Haare lieber professionell coloriert, muss auch jetzt nicht auf tollen Farbglanz verzichten. Es gibt tolle Hausmittel, die deine dunkeln oder hellen Haare zu intensivieren.

Zutaten:

1 EL Wasser
Helle Haare: 3 Beutel Kamillentee
Dunkle Haare: 3 Beutel Schwarztee

Drei Teebeutel in Wasser aufkochen und warten, bis dieses nur noch lauwarm ist. Ins Haar geben und lufttrocknen lassen. Bei dunkeln Haaren bei Bedarf noch Espresso dazugeben.  

Geheimtipp: Rhizinusöl

Wer schon lange von langem und dickem Haar träumt, dem hilft vielleicht dieser Trick weiter. Rhizinusöl ist dafür bekannt, das Haarwachstum anzuregen, weil es das Haar nährt und stärkt. Am besten massierst du etwas Rhizinusöl vor dem Schlafengehen in deine Haare ein. Dann wickelst du dir Frischhaltefolie oder eine Duschhaube über den Kopf und gehst schlafen. Am nächsten morgen wäschst du dir das Öl aus den Haaren.