Radio Zürisee entdeckt –  Gottfried-Keller-Dichterweg von Glattfelden nach Zweidlen

Auf der dreistündigen Wanderung von Glattfelden nach Zweidlen erfährt man, wo Gottfried Keller zu seinen Werken inspiriert wurde. 14 Gedichttafeln auf der 7,5 Kilometer langen Strecke geben viel über die Gefühlswelt des grossen Schweizer Erzählers preis.

Zeitlebens war Gottfried Keller eng mit Glattfelden verbunden. Hier verbrachte der Dichter seine Jugendjahre. Der gut markierte Gottfried-Keller-Dichterweg führt vom Bahnhof Glattfelden der Glatt entlang zu herrlichen Aussichtspunkten. Wer Lust hat, besucht in Glattfelden das Gottfried-Keller-Zentrum. Weiter führt der Weg über den Laubberg zum Paradiesgärtli und anschliessend zum Kraftwerk in Rheinsfelden und zur S-Bahn-Station Zweidlen.

Die Ausstellung im Gottfried-Keller-Zentrum ist jedes erste Wochenende im Monat von 14 bis 16 Uhr geöffnet. An den übrigen Tagen ist die Sonderausstellung im 1. Stock über das Kafi Judith zugänglich. Die schmucke kleine Gaststube mit Gartenwirtschaft lädt auch gleich zu einer gemütlichen Pause ein.

200 Jahre Gottfried Keller
Im Jahr 2019 ehrt Glattfelden den grossen Dichter und Staatsmann Gottfried Keller (1819–1890). Es finden über das ganze Jahr verteilt viele Aktivitäten wie Vorträge, Lesungen, Wanderungen oder Theater statt. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Öffnungszeiten

Jeden ersten Samstag und Sonntag im Monat von 14–16 Uhr. Allfällige Sonderöffnungszeiten finden Sie hier.

Anreise zum Gottfried-Keller-Dichterweg in Glattfelden

Mit der S9 bis Glattfelden oder mit der S36 bis Zweidlen.

ZVV-Wettbewerb

Gewinnen Sie jeden Monat attraktive Preise unter www.zvv.ch/gewinnen.

In Zusammenarbeit mit dem Zürcher Verkehrsverbund.

Partner

Tourismus Zürcher Unterland
Kasernenstrasse 1
8180 Bülach
[email protected]
www.zuercherunterland.ch/Ausflugstipp