Stierenmarkt

Züchter uneins über Kuh mit oder ohne Horn

Am 25. November stimmt das Schweizer Stimmvolk über die «Hornkuh-Initiative» ab. Am Kaltbrunner Stierenmarkt treffen sich im Herbst viele Züchterinnen und Züchter. Unter ihnen herrscht aber Uneinigkeit über die Vorlage.

Kaltbrunn riecht momentan nach Kuhmist. Es werden krumme Zigarren geraucht und Edelweisshemden getragen. Auch die Hornkuh-Initiative sorgt für Diskussionen. Sie setzt auf Freiwilligkeit. Die Vorlage enthält kein Verbot, sondern überlässt den Entscheid - wie bisher - den Tierhalterinnen und Tierhaltern. Das Horn sei wichtig für die Körperpflege und diene der Kommunikation unter den Tieren, sagen die Befürworter. Die Züchter sollen mit Geld vom Staat belohnt werden, wenn die Kuh das Horn behalten kann. Wir haben in Kaltbrunn über die Hornkuh-Initiative geredet.