Bildquelle: Pixabay

AHV

Widerstand gegen Erhöhung des Frauenrentenalters

Linke und Gewerkschaften stellen sich gegen die jüngsten Pläne des Bundesrates. Dass die Frauen künftig länger arbeiten sollen, ist für sie keine Option.

An einer Medienkonferenz in Bern wurde betont, man wolle den grossen Schwung des nationalen Frauenkstreiks mitnehmen. Eine Erhöhung des Frauenrentenalters auf 65 Jahre komme derzeit nicht in Frage. Angesichts der Lohnungleichheit sei dies absurd. Zuerst müssten die Frauen-Saläre vor allem in Tief-Lohn-Branchen signifikant nach oben angepasst werden, wird gefordert.