Verkehrschaos

Verletzter Schwan legt Seedamm lahm

Die Automobilisten brauchten heute früh viel Geduld. Ein Zwischenfall mit einem Schwan führte zwischenzeitlich zu grossen Problemen zwischen Rapperswil und Pfäffikon SZ. Der Schwan hat leider nicht überlebt.

Der Seedamm ist eine der meistbefahrenen Strecken in der Region. Jeden Morgen werden die Nerven der Autofahrer massiv strapaziert. Heute brauchte es wegen eines ungewöhnlichen Unfalls noch mehr Geduld. 

Beim Unglück war auch ein Schwan beteiligt, wie die Kantonspolizei Schwyz gegenüber Radio Zürisee mitteilte. Passanten betreuten das verletzte Tier, bis die Polizei vor Ort war. Der aufgebotene Wildhüter nahm das Tier mit. Daraufhin konnte sich die Verkehrslage wieder normalisieren.

Der Schwan erlitt beim Zusammenstoss einen Flügelbruch und schwere Verletzungen im Brustbereich. Leider hat das Tier das Unglück nicht überlebt.