20 Jahre Surprise

Verkäufer Urs kriegt Fanpost

Das «Strassenmagazin Surprise» feiert ein Jubliäum. Urs Habegger verkauft das Magazin in Rapperswil am Bahnhof. Mit der aktuellen Ausgabe denkt er auch an schöne Momente zurück.

Inhaltlich widmet sich die Ausgabe der Geschichte von Surprise und den Strassenzeitungen weltweit. Diese ist eng mit der Konjunktur und gesellschaftlichen Entwicklungen verbunden. Die Neunzigerjahre brachten in ganz Europa einen wirtschaftlichen Einbruch – auch in der Schweiz waren nun breitere Bevölkerungsschichten von Arbeitslosigkeit und Armut betroffen. In diesem Umfeld entstand 1993 in Basel der Vorgänger von Surprise: das «Stempelkissen». 1995 erschien dann das erste Magazin unter dem Namen Surprise. Mit dieser Jubiläumsausgabe wird auch die Gründung des Vereins «Strassenmagazin Surprise» 1998 gefeiert. Das Blatt kann nur direkt auf der Strasse bei den rund 400 Verkaufenden in der Deutschschweiz erworben werden. So auch bei Urs Habegger in Rapperswil, wo er schon seit 10 Jahren um sein Magazin wirbt.