Saisonendi «Pfuusbus»

Trotz mildem Winter gute Belegung

In den letzten fünf Monaten hat der «Pfuusbus» in Zürich 230 verschiedenen obdachlosen Menschen einen Ort zum Aufwärmen geboten. Das ist die zweithöchste Belegung seit der Gründung. Zum Saisonende zählte das Sozialwerk Pfarrer Sieber trotz mildem Wetter 4‘801 Übernachtungen.

Seit dem Jahr 2002 gibt es die Notschlafstelle Pfuusbus, die in den Wintermonaten Obdachlosen kostenlos zur Verfügung steht. Der 17 Meter lange Sattelschlepper birgt in seinem Innern 15 Schlafplätze. Das beheizte Vorzelt bietet zusätzlich Platz für bis zu 25 Personen.  Die Notschlafstelle Pfuusbus ist offen für Menschen ab 20 Jahren, die in Not geraten sind und deswegen keine Schlafmöglichkeit und auch kein Obdach in Aussicht haben.