Bundesratswahlen 2018

Das sind die beiden neuen Regierungsmitglieder

Ein grosser Tag für die Schweizer Geschichte: Bei den heutigen Bundesratswahlen werden gleich zwei Frauen gleichzeitig gewählt. Das hat es bis heute noch nie gegeben.

Die Schweiz hat zwei neue Bundesrätinnen: Die Walliserin Viola Amherd (CVP) und aus St. Gallen Karin Keller-Sutter (FDP) . Viola Amherd erzielt 148 Stimmen, die St. Galler Kronfavoritin Keller-Sutter 154 Stimmen.

Der 5. Dezember 2018 ist zudem ein Tag, der in die Geschichte eingeht; noch nie wurden in der Schweiz gleichzeitig zwei Bundesrätinnen gewählt – geschweige denn im ersten Wahlgang. Besonders Karin Keller-Sutter ist erleichtert, für sie ist es bereits die zweite Bundesratswahl. Vor 8 Jahren hat sie die Wahl gegen den nun abtretenden Johann Schneider-Ammann verloren.

Wer sind die beiden Neuen in der Regierung? Radio Zürisee stellt die Neo-Magistratinnen im Portrait vor.