«Souhund» und «dummi Chueh» 

Hund, Ross, Kuh und Schwein begleiten uns als Nutz- und Haustiere seit Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden. Und häufig reicht auch der Gebrauch von Tieren in unserer Sprache weit zurück. Mundartexperte Christian Schmid erklärt uns, wo der «Souhund» und die «Kuhschweizer» ihren Ursprung haben.

«Nur die allergrössten Kälber, wählen ihre Metzger selber» heisst das neue Buch von Autor, Publizist und Mundartexperte Christian Schmid. Auf über 300 Seiten nimmt Schmid uns auf eine Sprachreise mit, auf der wir erfahren, dass das Schwein bereits bei den alten Ägyptern als unrein galt oder die Katze ein Nachtwesen war und im Bunde mit dem Teufel stand. Der Esel hatte bei uns Menschen schon immer einen schweren Stand und galt seit jeher als dumm. Sogar der Reformator Martin Luther beschimpfte einst den Papst als Esel. All diese Geschichten gibt es hier nun für euch. Über sein neues Buch hat sich Christian Schmid mit Radio-Zürisee-Moderator Simon Berginz ausführlich unterhalten. Die Serie ist in einzelnen Episoden hier nachzuhören.  

Informationen zu Christian Schmid und seinem neuen Buch gibt es hier.

0:00
    0:00
      0:00
        0:00
          0:00
            0:00
              0:00
                0:00
                  0:00