Die Gesundheitsdirektion erwartet auf Dezember und Januar eine hohe Nachfrage nach Auffrischungsimpfungen. (Symbolbild: Keystone-SDA)

Für Booster-Impfung

Zürich eröffnet zwei neue Impfzentren

In Zürich-Oerlikon und Bülach öffnen Anfangs Dezember zwei Corona-Impfzentren, in der sich Impfwillige die Boosterimpfung verabreichen lassen können. Andere Impfzentren im Kanton erweitern ihre Öffnungszeiten und werden neu sieben Tage die Woche offen sein.

Die Boosterimpfzentren an der Therese-Giehse-Strasse 6 in Oerlikon und in der Bülacher Stadthalle werden von der Hirslanden AG betrieben, wie die Zürcher Gesundheitsdirektion am Mittwoch mitteilte. Sie haben zusammen eine tägliche Kapazität von 3000 Boosterimpfungen und sind von 8 bis 20 Uhr sieben Tage die Woche offen.

Impfzentren an sieben Tagen die Woche geöffnet

Auch die Impfzentren Affoltern am Albis, Triemli, Uster und Winterthur weiten ihre Öffnungszeiten auf die ganze Woche aus. Das Impfzentrum Winterthur zieht Mitte Dezember wegen einer temporären Umnutzung des Standorts auf dem Rieter-Areal für drei Wochen ins Einkaufszentrum Rosenberg.

Hohe Nachfrage nach Boosterimpfungen erwartet

Die Gesundheitsdirektion erwartet auf Dezember und Januar eine hohe Nachfrage nach Auffrischungsimpfungen. Dies, weil sich bis Ende Juni rund eine halbe Million Menschen gegen Corona impfen liessen und die Boosterimpfung ein halbes Jahr nach der zweiten Coronaimpfung empfohlen wird. Wer den Booster erhalten hat, kriegt ein neues Covid-Zertifikat, das ein Jahr gültig ist. (sda/roe)

Erstellt am: 24. November 2021