Im Jahr 2020 wurden insgesamt fünf Schafe als Nutztierrisse entschädigt. (Kanton Glarus)

Glarus

Wolf reisst Lamm in Elm

In der Nacht auf Montag hat ein Wolf in Elm ein Lamm auf einer eingezäunten Weide gerissen. Es ist der erste Nutztierriss im laufenden Jahr.

Wie der Kanton Glarus in einer Mitteilung schreibt, geht die Abteilung Jagd und Fischerei derzeit davon aus, dass sich 2021 das bekannte Rudel fortpflanzen wird. Auch ist jederzeit mit weiteren Einzelwölfen auf dem gesamten Kantonsgebiet zu rechnen.

Im Jahr 2020 wurden insgesamt fünf Schafe als Nutztierrisse entschädigt. Mit Schäden ist auch 2021 vor allem während der Sömmerung zu rechnen. Es ist ein grosser Mehraufwand und eine Herausforderung für die Landwirte und Älpler, zumutbare Herdenschutzmassnahmen umzusetzen. 

Wölfe im Glarnerland

Nachdem sich 2012 im Calanda-Gebiet erstmals Wölfe reproduziert hatten, traten 2014 und ab 2016 regelmässig Einzelwölfe auch im Kanton Glarus in Erscheinung. Im Gebiet des Sernftals wurde ab Winter 2019/20 regelmässig ein Wolfsweibchen, im Gebiet Obersee/Kanton Schwyz ein weiteres Tier und am Kerenzerberg ein Paar festgestellt. Im September 2020 konnte ein Jäger im Mürtschental die erste Reproduktion von Wölfen im Glarnerland nachweisen. Insgesamt wurden mindestens sechs Welpen festgestellt. Während dem ganzen Winter wurden regelmässig Wölfe im Talboden beobachtet. (isa)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 03. Mai 2021