Ferienheim «Ob dem See» in Davos. (Bild: Stadt Winterthur)

Besitzerwechsel

Winterthurer Ferienheim wird verkauft

Das Ferienheim «Ob dem See» in Davos Wolfgang wechselt den Besitzer. Der Käufer will es laut eigenen Angaben weiterhin als Ferienheim betreiben.

Die Stadt Winterthur und der Ferienkolonieverein Oberwinterthur haben das Haus und die angrenzende Spielwiese an die Ferienkolonie Sonnenschein AG mit Sitz in Freienbach SZ verkauft, teilte die Stadt Winterthur am Donnerstag mit. Die Firma wolle die Liegenschaft weiterhin als Ferienkolonie betreiben. Hinter dem Unternehmen steht der Inhaber eines Zürcher Immobilienunternehmens.

Der Kaufpreis für das Ferienheim und die angrenzende Spielwiese beläuft sich auf 3,7 Millionen Franken. Zusammen umfassen die beiden Grundstücke mehr als 4000 Quadratmeter und haben zumindest teilweise Sicht auf den Davosersee.

Eigentlich war geplant, dass die Stadt das Ferienheim zuerst dem Ferienkolonieverein Oberwinterthur abkauft und später zusammen mit der angrenzenden Spielwiese weiterverkauft. Die Spielwiese gehörte bereits der Stadt.

Stadt erhält 1 Million Franken von Verein

Durch die rasche Einigung mit dem neuen Eigentümer entfällt dieser Zwischenschritt nun. Vom Erlös aus dem Verkauf des Ferienheims erhält die Stadt vom Verein Ferienkolonie Oberwinterthur zudem eine zweckgebundene Zuwendung in der Höhe von rund einer Million Franken. Diese fliesst in den neu gegründeten «Kinder- und Jugend-Fonds» der Stadt.

Der Verein und die Stadt begründeten die Verkaufsabsicht mit dem Umstand, dass das Ferienheim nur noch selten von Kindern und Jugendlichen aus Oberwinterthur genutzt werde. Zudem plante der Verein die Einstellung des Betriebs per Ende Juli, weil das Heimleiterpaar dann pensioniert wird. (sda/dak)

Erstellt am: 22. Juli 2021