Nicht drin, sondern draussen: Der Jugendliche hing am Heck eines solchen Busses. (Symbolbild: Keystone-SDA)

Wegen Instagram-Video

Winterthurer «Bus-Surfer» festgenommen

Die Stadtpolizei Winterthur nahm im Zusammenhang mit einem Social-Media-Account einen 14-jährigen Jugendlichen vorläufig fest. Er hängte sich illegal ans Heck eines Stadtbuses.

Seit einigen Monaten werden auf einem Instagram-Profil verschiedene Videos mit Bezug zu Winterthur gepostet. Einige davon verletzen Persönlichkeitsrechte, andere verstossen gegen diverse Tatbestände. Bereits im August 2020 wurde aufgrund eines Videos auf einem Instagram Account ein 19-jähriger Schweizer zur Anzeige gebracht.
Die Stadtpolizei Winterthur konnte am 8. Januar 2021 erneut einen jungen Mann festnehmen, welcher auf einem Video zu sehen ist, das strafbare Handlungen zeigt.

Illegal und gefährlich

Der junge Mann liess sich in diesem Fall dabei filmen, wir er sich hinten an einem fahrenden Linienbus festhielt. Solche Aktionen sind nicht nur verboten, sondern vor allem auch äusserst gefährlich. Ausserdem besteht die Gefahr, dass durch die Verbreitung solcher Handyvideos andere Jugendliche animiert werden, sich selbst und andere mit ähnlichen Aktionen zu gefährden. Die Stadtpolizei Winterthur wird daher auch weiterhin konsequent gegen solche Aktionen vorgehen, wie sie in einer Mitteilung schreibt.
Der 14-jährige Iraker zeigte sich gegenüber der Polizei geständig. Der junge Mann muss sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten. (ris)

Erstellt am: 12. Januar 2021