Rund um den Winterthurer Hauptbahnhof sollen mehr Velo-Abstellplätze entstehen. (Archivbild: Keystone-SDA)

Grosse Nachfrage

Winterthur braucht mehr Velo-Parkplätze

In Winterthur sollen mehr Abstellplätze für Velos rund um den Hauptbahnhof geschaffen werden. Der Stadtrat hat dazu einige Abklärungen in Auftrag gegeben.

Rund um den Bahnhof Winterthur braucht es mehr Abstellplätze für Velos. 7200 Plätze soll es bis ins Jahr 2030 geben, verlangt ein vom Grossen Gemeinderat abgesegneter Vorstoss.

Da müsse noch etwas gemacht werden, sagt die zuständige Stadträtin Christa Meier. «Wir haben gemerkt, dass wir noch ein gewisses Defizit haben in der Planung», gesteht sie gegenüber Radio Zürisee ein. In den nächsten Jahren müssen so noch rund 2000 Abstellplätze gefunden werden.

Mehr Plätze und Zeitlimiten

Dazu hat der Stadtrat von Winterthur nun einen Plan ausgearbeitet. Er das Tiefbauamt beauftragt, bekannte und neue Potenziale zu prüfen. Ausserdem soll die heutige 48-Stunden-Regelung bei den oberirdischen Veloabstellplätzen beibehalten werden. Einige Abstellplätze, die heute besonders stark überbelegt sind, sollen neu sogar nur noch vier Stunden lang genutzt werden dürfen. (dke)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 23. November 2021