Die Rega fand den 51-jährigen Australier im Bereich Rinderstöllen. (Bild: KaPo SG)

Unfallursache unklar

Wingsuit-Pilot stirbt bei Walenstadt

Wieder ist im Gebiet Walenstadt ein Wingsuit-Pilot tödlich verunglückt. Gemäss Medienmitteilung der Kantonspolizei St. Gallen handelt es sich um einen 51-Jährigen Australier, der als Tourist in der Schweiz war. Die genauen Umstände sind noch unklar.

Der Wingsuit-Pilot sprang alleine vom Absprungsort «Fatal Attraction». Während des Fluges dürfte der 51-jährige Australier aus bislang unbekannten Gründen mit dem Bergmassiv kollidiert und im Bereich Rinderstöllen abgestürzt sein. Der Mann wurde durch eine Auskunftsperson am Dienstagmittag als vermisst gemeldet.

Ein Suchflug der Rega fand den Australier. Der Rega-Notarzt konnte nur noch den Tod des 51-Jährigen feststellen. Angehörige der Kantonspolizei St. Gallen und deren Spezialisten der Alpinen Einsatzgruppe rückten an den Unglücksort aus.

Bereits im Juni starb ein deutscher Basejumper in der Region Walenstadt. (md)

Erstellt am: 15. September 2021