Kinder lesen den Hunden vor. (Bild: Stadt Uster)

Lesehunde

Vierbeiner helfen Kindern beim Lesen

Die Stadt- und Regionalbibliothek Uster hat diesen Frühling speziellen Besuch gehabt: Die zwei Leonberger Hunde Daisy und Fiona haben Kindern mit Leseschwäche beim Vorlesen zugehört. Weil das Pilotprojekt auf Anklang stiess, soll es im September weitergeführt werden.

Die Leseförderung gehört zu den Aufgaben der Stadtbibliothek Uster. Es gibt bereits klassische Angebote wie Kinderlesungen, die Frühförderung oder den Lesesommer.

Nun haben sich die Verantwortlichen der Stadtbibliothek entschlossen, die bestehenden Angebote mit einem ungewöhnlicheren Format zu ergänzen. Die sogenannten «Lesehunde» sind Therapiehunde, welche sich von Kindern vorlesen lassen. Die grossen, flauschigen und zutraulichen Hunde strahlen viel Ruhe aus, was sie zu idealen Lesehunden macht.

Für leseschwache Kinder habe das Vorlesen in Anwesenheit von Hunden einen positiven Einfluss, teilte die Stadt Uster am Donnerstag mit. Die Ruhe des Tieres übertrage sich auf die Kinder, dass die Hunde sich niemals kritisch äusserten stärke das Selbstvertrauen. Das Lesen fiele leichter, da es mit einer schönen Erfahrung verbunden sei.

Ein Konzept aus den USA

Am sechswöchigen Pilotversuch in Uster nahmen zwölf Kinder teil. Jeweils mittwochs über sechs Wochen hinweg kamen die beiden Hunde zu Besuch und liessen sich von Ustermer Kindern vorlesen. Diese wurden von deren Lehrkräften für den Pilotversuch vorgeschlagen. Ziel war, dass Kinder mit sprachlichen Schwierigkeiten auf die Hunde treffen.

 

Zuerst wurde jeweils begrüsst, gestreichelt und gespielt. Dann lasen die Kinder den Hunden abwechslungsweise etwas vor. Alle Kinder hätten angegeben, mit den Hunden lieber gelesen zu haben als zuvor, heisst es in der Mitteilung. Die Idee mit den Lesehunden stamme aus den USA, wo solche Tiere seit 1999 eingesetzt würden.

 

Die Therapiehunde werden ab dem 1. September wieder wöchentlich im Einsatz der Bibliothek Uster sein. Dafür gibt es noch freie Plätze für Kinder, die eine Leseschwäche oder andere sprachliche Schwierigkeiten haben. (sda/dak)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 22. Juli 2021