Autos mit Elektromotor bekommen ein gutes Zeugnis vom Verkehrsclub (Bild: keystone-sda)

Weniger Emissionen

VCS lobt Elektro- und Gasautos

Auf einer Auto-Umweltliste des Verkehrsclub Schweiz (VCS) gibt es offenbar klare Sieger: Fahrzeuge mit Elektro- oder Gasantrieb.

Es werden einige Faktoren mitberücksichtig, wenn der VCS seine Umweltliste herausgibt. Deshalb thronen bei den Elektroautos die Limousine Ioniq von Hyundai und der BMW i3. Die Emissionen seien bei diesen Modellen besonders tief, schreibt der TCS am Montag in einer Mitteilung. Mittlerweile fast seit 40 Jahren veröffentlicht der VCS jährlich diese Umweltliste und vergleicht Autos und ihren Verbrauch auf Umweltfreundichkeit. 

«Elektromodelle sind meistens die umweltfreundlichste Option»,

Anette Michel, VCS

sagt Anette Michel vom VCS. Sie ist die Projektmitarbeiterin der Umweltliste. Allerdings gäbe es nicht nur Musterschüler unter den Elektrofahrzeugen. Gerade kürzlich auf den Markt gekommene Modelle seien oft grosse Autos mit hohem Verbrauch, nicht im Sinne der Umwelt, meint man beim Verkehrsclub.

Gasmotoren an der Spitze

Bei den Autos mit Verbrennungsmotoren schaffen es im VCS-Ranking nur solche mit Gasmotoren in die Top 10. Der Grund sei, dass man mittlerweiche mit erneuerbarem Biogas unterwegs sein könne. Das schraube die Ökobilanz von Gasautos nach oben. Auf Platz eins landet der Kombi Skoda Octavia G-TEC aber auch der Polo TGI von VW der SUV Seat Arona schaffen es unter die besten zehn. Nicht mitberücksichtigt hat der VCS sogenannte Plug-in-Hybride. Die offiziell deklarierten Werte würden zu stark von den realen CO2-Emissionen abweichen. (sib)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 22. Februar 2021