Vater und Tochter in Rapperswil-Jona tot aufgefunden. Die Kantonspolizei untersucht die näheren Umstände (Symbolbild: Kapo SG)

Rapperswil-Jona

Vater tötet Tochter und dann sich selbst

Ein Familiendrama ereignete sich am Montagmorgen in Rapperswil-Jona. In einem Einfamilienhaus richtete ein Vater zuerst seine 12-jährige Tochter und anschliessend sich selbst.

Am Montagmorgen um 07:45 - so meldetet es die Kantonspolizei St. Gallen - ging ein Anruf bei der Polizei ein, dass an der Fluhstrasse in Rapperswil-Jona eventuell etwas vorgefallen sein könnte. Die Meldung kam von einer aussenstehenden Person. Die anschliessend ausgerückten Rettungskräfte fanden im Einfamilienhaus einen 54-jährigen Schweizer und seine 12-jährige Tochter tot vor. Die ermittelnden Behörden gehen im Moment davon aus, dass der Vater zuerst die Tochter und danach sich selbst umbrachte.

 

Angehörige werden betreut

 

Der Täter lässt eine Ehefrau und ein zweites gemeinsames Kind zurück. Polizeisprecher Hanspeter Krüsi sagt gegenüber Radio Zürisee, man gehe davon aus, dass diese sich zum Zeitpunkt der Tat nicht im gemeinsamen Haus aufgehalten hätten: «Mutter und Kind geht es den umständen entsprechend gut, sie werden aber psychologisch betreut.» Aktuell seien Rechtsmedizin und verschiedene Fachdienste der Kapo daran, die Umstände der Tat zu untersuchen. (sib)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 18. Oktober 2021