Breel Embolo erzielt gegen Litauen einen Doppelpack und hat damit massgeblichen Anteil am 4:0 Sieg. (Bild: Keystone-SDA)

WM-Qualifikation

Schweiz erfüllt Pflicht gegen Litauen

Die Schweiz bleibt in der WM-Qualifikation auf Kurs. Das Team von Murat Yakin siegt in Vilnius gegen Litauen 4:0, sichert sich damit zumindest Platz zwei in der Gruppe und schliesst nach Punkten zu Leader Italien auf.

Mit drei Toren in der Viertelstunde vor der Pause liessen die Schweizer keinen Zweifel über den Ausgang der Partie offen. Breel Embolo brach auf dem Kunstrasen des LFF-Stadions nach einer halben Stunde den Bann. Der Stürmer verwertete in seinem 50. Länderspiel einen Corner von Xherdan Shaqiri mit dem Kopf zum 1:0 und doppelte später zum 3:0 nach. Dazwischen erzielte Renato Steffen sein erstes Länderspieltor, ehe Mario Gavranovic wenige Sekunden vor Schluss zum 4:0 traf.

Schweiz braucht gegen Italien wohl einen Sieg

Damit kommt es am 12. November in Rom gegen Italien zum «Final» um den Gruppensieg, wenn die Schweiz in Rom gastiert. Da die Schweizer es in Vilnius verpassten, einen Kantersieg zu feiern, brauchen sie wohl einen Sieg gegen den Europameister, um die Gruppe C als Erster abzuschliessen und sich direkt für die WM in Katar zu qualifizieren. Die SFV-Auswahl weist gegenüber Italien eine um zwei Tore schlechtere Tordifferenz auf. (sda/roe)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 13. Oktober 2021