An der Schule Zollikon lernen die Schülerinnen und Schüler schon bald das Spielen von Trompete, Posaune und Co. (Symbolbild: Keystone-SDA)

Dank anonymer Spende

Schule Zollikon lanciert Bläserklasse

Die Schule Zollikon hat im vergangenen Sommer eine anonyme Spende in der Höhe von 30'000 Franken erhalten. Gemäss dem der Spende beigelegten Schreiben wird damit der Schule Zollikon – und im Speziellen einer mitarbeitenden Person – ein grosser Dank ausgesprochen. Mit dem Geld soll nun im Schuljahr 2022/23 das Projekt «Bläserklasse» durchgeführt werden.

Trotz ausgedehnten Nachforschungen blieb der Absender oder die Absenderin der grosszügigen Spende bis heute unbekannt, teilte die Schule Zollikon am Montag mit und bedankte sich bei der anonymen Person für den grosszügigen Geldsegen. Die Spende wird nun für ein Pilotprojekt der Musikschule Zollikon eingesetzt mit der Idee, Volksschule und Musikschule vermehrt zusammenzuführen.

Klassenorchester mit Blasinstrumenten geplant

Voraussichtlich ab August 2022 wird in den Schulhäusern Oescher und Rüterwis je eine «Bläserklasse» gegründet. Schülerinnen und Schüler werden im regulären Musikunterricht das Spiel auf Blasinstrumenten erlernen und als «Orchester» gemeinsam musizieren.

Die Schulpflege hat die Annahme der Spende genehmigt und freut sich schon jetzt auf das Projekt. Hätte die Schulpflege auf diesen Entscheid verzichtet, hätte das Geld in die allgemeine Kasse des Kantons einbezahlt werden müssen. (roe)

Erstellt am: 22. November 2021