Die bunten Kopftücher waren Mike Shivas Erkennungszeichen. (Bild: Keystone-SDA)

Letzte Ruhe

Mike Shiva liegt auf einem Tierfriedhof

Vor einem Jahr, am 11. September 2020, starb Mike Shiva. Nun hat Blick publik gemacht, wo der bekannteste Schweizer Hellseher beerdigt ist. Mike Shiva ruht bei seinen beiden Hunden auf einem Tierfriedhof.

Der Friedhof am Wisenberg in Läufelfingen im Kanton Baselland ist besonders. Es hat kaum Grabsteine, die meisten Gräber sind nur mit schlichten Holztafeln versehen. Und er ist «parkähnlich angelegt mit einem romantischen Weg», erklärt Friedhofsleiterin Marlies Mörgeli. Vor allem aber ist es ein Tierfriedhof. Den Tierfriedhof am Wisenberg gibt es seit rund 20 Jahren, er ist der älteste Tierfriedhof der Schweiz.

«Es ist eher die Ausnahme, dass bei uns Menschen beerdigt werden.»

Marlies Mörgeli

Auf dem Tierfriedhof ruhen vor allem Hunde und Katzen. «Wir haben aber auch schon ein Pony beerdigt, Hamster, Vögel, Ziegen, Schafe», sagt Marlies Mörgeli. Menschen seien eher die Ausnahme. Eine dieser Ausnahmen ist Hellseher Mike Shiva. Er ist vor einem Jahr bei seinen geliebten Hunden beerdigt worden. Anonym, ohne viele Trauergäste.

 

Man habe damit dem Wunsch der Mutter entsprochen. «Mike Shiva soll dort seine Ruhe bei seinen Tieren finden», so Marlies Mörgeli. Sie bittet darum, diese Ruhe auch jetzt, wo Shivas Grabstätte bekannt ist, zu respektieren. Mörgeli erwartet aber nicht, dass Mike Shivas Grab nun zu einer Pilgerstätte für dessen Fans wird. (dak)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 13. September 2021