Die Schweiz weist mit 131 die höchste Brauereidichte von Europa auf. (Bild: Keystone-SDA)

Tag des Schweizer Bieres

Kennst du diese Bier-Fakten schon?

Trotz Pandemie wird heute das Handwerk der nationalen Braukunst geehrt. Dabei präsentiert der Schweizer Brauerei-Verband spannende Fakten rund um unser Nationalgetränk.

Am heutigen Tag des Schweizer Bieres zeigt der Schweizer Brauerei-Verband die Braukultur und Biervielfalt der Schweiz auf. Und liefert spannende Fakten, mit welchen man beim Prosten am Wochenende gleich etwas punkten kann.

Hast du nämlich gewusst dass...

...man schon um 3000 vor Christus verschiedene Biere gebraut hat? Die Griechen und die Römer früher gar nicht gerne Bier tranken? Die Germanen das Bier jedoch sogar in religiösen Zeremonien einsetzten?

...im Mittelalter jeder Haushalt sein eigenes Bier herstellte? Die Frauen brauten es so selbstverständlich, wie sie Brot backten. Gelang ihnen der Sud besonders gut, so luden sie ihre Nachbarinnen zum «Bierkränzchen» ein. In vielen alten Rezeptbüchern ist auch der Begriff «Warmbier» enthalten: Dieses Getränk wurde am Morgen zubereitet und mit Ei, Ingwer und Muskatnuss angereichert. Mit diesen Zutaten stellte es für unsere Vorfahren nicht nur ein Frühstück dar, sondern bewährte sich auch als kostengünstiges Hausmittel.

Hast du ausserdem gewusst dass...

...das Bier den Wein bereits 1885 als Nationalgetränk verdrängt hat? Dies zeigt sich auch heute. Das Bundesamt für Statistik hat beobachtet, dass der Bierkonsum zwischen 1997 bis 2017 um 19% zugenommen hat, während 17% weniger Personen Wein tranken.

...auch Frauen immer mehr Bier trinken? Der Bierkonsum sei bei Frauen in der selben Zeitspanne (wie oben) um 28.6 % gestiegen.

...die Schweiz mit 131 die höchste Brauereidichte von Europa aufweist?

Bierkonsum verschiebt sich in die eigenen vier Wände

Aufgrund der Pandemie wurde das Bier 2020 in 73% der Fällen zuhause konsumiert. Doch bereits vor Corona (2016/2018) wurden über 60% der Biere in der eigenen Stube getrunken.

Radio Zürisee hat übrigens auch Brauerei-Luft geschnuppert. Basil Schnellmann war auf Reportage in der Brauerei Wädi-Bräu in Wädenswil. (gis)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 30. April 2021