Die Kantonspolizei Glarus hat erfolgreich gegen zwei Diebe aus Rumänien ermittelt. (Symbolbild: Kantonspolizei Glarus)

Kanton Glarus

Kantonspolizei überführt zwei Diebe

Die Kantonspolizei Glarus hat zwei Dieben das Handwerk gelegt. Den beiden Männern aus Rumänien konnten nach polizeilichen Ermittlungen zwei Diebstähle sowie ein Hausfriedensbruch nachgewiesen werden. Inzwischen sind die beiden Kriminellen wieder auf freiem Fuss, sie erhielten jedoch eine zwei- bzw. dreijährige Einreisesperre für die Schweiz.

Die Kantonspolizei Glarus hat im August zwei Männer kontrolliert, die zuvor mehrere Tage illegal in einem Werkzeugschuppen beim Bahnhof gewohnt hatten. Bei der Kontrolle des Schuppens konnten diverse Gegenstände verdächtiger Herkunft festgestellt werden. Die beiden 51- und 21-jährigen rumänischen Staatsbürger wurden daraufhin verhaftet und es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl eingeleitet.

Diebstähle, Hausfriedensbruch und Drogen-Konsum

Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen konnten den Beschuldigten zwei Diebstähle aus Personenwagen sowie ein Hausfriedensbruch angelastet werden. Weiter stellte sich heraus, dass es sich bei den beiden Beschuldigten um regelmässige Betäubungsmittel-Konsumenten handelt.

Die Beschuldigten wurden bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Glarus für ihre Widerhandlungen zur Anzeige gebracht. Sie befinden sich inzwischen wieder auf freiem Fuss. Mit dem Strafbefehl erhielten sie eine zwei- bzw. dreijährige Einreisesperre für die Schweiz. (roe)

Erstellt am: 13. Oktober 2021