Fast 80 Kilogramm Feuerwerk ist am Zoll im zürcherischen Rafz sichergestellt worden. (Bild: zvg)

Explosive Fracht

Junge Männer wollen mit kiloweise Pyros über die Grenze

Zwei junge Männer, ein Auto und fast 80 Kilogramm Feuerwerkskörper. Die Zöllner in Rafz haben einen explosiven Transport gestoppt.

Die Eidgenössische Zollverwaltung hat am Grenzübergang in Rafz zwei junge Männer aus dem Verkehr gezogen, die mit einer ganzen Ladung pyrotechnischem Material im Auto in die Schweiz wollten. Die Zöllner stellten 79 Kilogramm bengalische Fackeln und Rauchtöpfe sicher.

Neben dem Feuerwerk hatten die beiden 20-jährigen Fahrzeuginsassen auch noch einen Teleskopschlagstock dabei. Wie die Zollverwaltung am Dienstag mitteilte, wurden die beiden der Kantonspolizei Zürich übergeben. Ihr Auto war in Zürich immatrikuliert.

Die beiden müssen sich nun wegen Vergehens gegen das Waffen- und das Sprengstoffgesetz verantworten. Was sie mit den Pyros vorhatten, ist unklar. (dke/sda)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 12. Oktober 2021