Die beiden Insassen wurden beim Unfall verletzt. (Bild: Kapo SG)

Selbstunfall

In Walenstadt hat sich ein Auto überschlagen

Am Mittwochnachmittag ist es auf der Autobahn A3 zu einem Selbstunfall gekommen. Dabei wurden die beiden Insassen unbestimmt verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Ein 79-jähriger fuhr am Mittwochnachmittag mit seinem Auto auf dem Normalstreifen der Autobahn A3 von Zürich Richtung Sargans. Gemäss eigenen Aussagen nickte er am Steuer kurz ein. Sein Auto geriet auf den Überholstreifen und kam linksseitig von der Fahrbahn ab, wie die Kantonspolizei St. Gallen schreibt. Dort kollidierte es seitlich-frontal mit der Leitplanke.

Das Auto hob ab, überschlug sich, drehte sich auf dem Dach um 90 Grad und kam schlussendlich auf der Höhe der Ausfahrt Walenstadt, auf dem Normalstreifen, zum Stillstand. Der Autofahrer und die Mitfahrerin wurden unbestimmt verletzt und vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Autobahn einstreifig signalisiert werden, was zu einem Rückstau von mehreren Kilometern führte. Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen standen zwei Rettungswagen, die zuständige Feuerwehr und der Nationalstrassenunterhaltsdienst im Einsatz. (dak)

Erstellt am: 22. Juli 2021