Bilder: Keystone-SDA / TV24 / RZS

Marc Storace wird 70

«Ich wollte Rocksänger werden»

Lange Haare, laute Musik. Passt bestens auf Krokus-Frontmann Marc Storace. Der gebürtige Malteser wird heute 70 Jahre alt.

Das Licht der Welt hat Marc Storace 1951 auf der Mittelmeerinsel Malta erblickt. Erste Live-Auftritte hatte er im Alter von 14 Jahren. Aber für eine internationale Karriere verliess er Malta. «Mit 20 Jahren ging ich weg von Malta, denn ich wollte Rocksänger werden», sagte Storace vor einigen Jahren im Interview mit Radio Zürisee.

Die Schweiz scheint für Storace ein guter Boden zu sein. Zuerst sang er bei der Schweizer Progressive-Rock-Band TEA, 1980 wurde er Frontmann und Songwriter bei der legendäre Hardrock-Band Krokus. Im gleichen Jahr erschien das Album «Metal Rendez-Vous», welches der Band den internationalen Durchbruch brachte.

On-Off-Beziehung

Die Bandgeschichte von Krokus ist von grossen Erfolgen, aber auch von verschiedenen Streitigkeiten und Wiedervereinigungen geprägt. So war Marc Storace von 1980–1989, 1994–1996 und wieder seit 2002 der Sänger der Solothurner Band.

Marc Storace hat über die Jahre bei vielen verschiedenen Projekten mitgearbeitet und auch solo Erfolge gefeiert. Zudem hat er im Jahr 2020 bei der ersten Staffel von «Sing meinen Song, das Schweizer Tauschkonzert» mitgemacht. (md)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 06. Oktober 2021