Bei einem «Glexit» hätten die Menschen an der Landsgemeinde noch mehr Entscheidungsmöglichkeiten. (Symbolbild: Keystone-SDA)

Maturaarbeit

GLEXIT - Braucht Glarus die Schweiz?

In seiner Maturaarbeit nimmt der Glarner Linus Becker einen möglichen Austritt des Kantons Glarus aus der Schweiz unter die Lupe. Wäre das überhaupt möglich? Was wären die Vor- und Nachteile?

Die Unabhängigkeitsbemühungen von Katalonien, Schottland und natürlich auch der Austritt Grossbritanniens aus der EU (BREXIT) haben Linus Becker zu seiner Themenwahl bewegt. Im Laufe seiner Arbeit wurde ihm aber schnell klar, dass ein Staat mit gerade mal 40'000 Einwohnern mit vielen Problemen und Herausforderungen konfrontiert werden würde. Finanzielle Eigenständigkeit, ein Mangel an Fachpersonal und Bildungsplätzen sowie eine eigene medizinische Infrastruktur zu unterhalten, wären laut seiner Arbeit sehr problematisch. Wenn Glarus jedoch «innovative Nischen» finden könnte, dann hätte das Glarnerland Chancen, als unabhängiger Staat existieren zu können - wie das Beispiel Liechtenstein zeigt.
 

Weitere spannende Themen

 

Nicht nur die Arbeit von Linus Becker hat interresante Aspekte. Auch andere Maturaarbeiten wecken Interesse, wie beispielsweise diese hier:
  • Mikroplastik in zwei Schweizer Binnengewässern? Untersuchung und Vergleich der Mikroplastikbelastung im Klöntaler- und Zürichsee
  • Römische Verkehrswege in der Walenseeregion - eine Bestandsaufnahme
  • Veränderung des menschlichen Gang-bildes im Laufe des Lebens
Am Nachmittag vom Mittwoch 13. Januar werden die Glarner Maturandinnen und Maturanden ihre Arbeiten präsentieren. Wir wünschen Ihnen viel Glück! Leider sind die Präsentationen der Arbeiten in diesem Jahr, wegen den Corona-Massnahmen, nicht öffentlich. (ror/ris)
 
 

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 12. Januar 2021