In Zürich ist es zu einem Tramunfall mit einem Verletzten gekommen. (Symbolbild: Keystone-SDA)

Tramunfall

Fussgänger wird unter Zürcher Tram eingeklemmt

Bei einem Tram-Unfall in der Stadt Zürich ist ein junger Mann erheblich verletzt worden. Der 32-Jährige wurde unter dem Tram eingeklemmt und musste danach ins Spital gebracht werden.

m Zürcher Kreis 5 ist am frühen Dienstagnachmittag ein Mann bei einer Kollision mit einem 13-er-Tram erheblich verletzt worden. Der 32-Jährige wurde unter dem Tram eingeklemmt.

Der Unfall passierte kurz vor 13 Uhr bei der Station Löwenbräu. Ein Tram der Linie 13, das auf der Limmatstrasse in Richtung Escher-Wyss-Platz unterwegs war, fuhr einen 32-jährigen Fussgänger an, wie die Stadtpolizei mitteilt.

Erhebliche Verletzungen zugezogen

Der Mann sei unter dem Tram eingeklemmt worden und habe von der Feuerwehr geborgen werden müssen. Das Tram musste dafür mit Hebekissen angehoben und mit Hilfe eines Holzunterbaus gesichert werden. Die Sanität brachte den Mann schliesslich mit erheblichen Verletzungen ins Spital.

Unfallursache und Unfallhergang seien unklar und würden nun untersucht. Der Trambetrieb zwischen Bahnhofquai und Escher-Wyss-Platz musste für mehrere Stunden eingestellt werden. (dke/sda)

Erstellt am: 04. Mai 2021