Vor Richterswil wurden verschiedene Tatort-Szenen gefilmt. (Bild: Manuela Matt)

Insel Schönenwerd

Für Tatort wird auf dem Zürisee gedreht

Sonntagabend, kurz nach 20.00 Uhr: Die Tatort-Fangemeinde versammelt sich vor dem Bildschirm, um einem der verschiedenen Ermittler-Teams bei der Arbeit zuzusehen. Bald schon führt es das Schweizer Tatort-Duo Grandjean und Ott auf den Zürichsee.

Seit Oktober 2020 ermitteln die beiden Schauspielerinnen Anna Pieri Zuercher und Carol Schuler als neues Tatort-Team aus der Schweiz. Als Ermittlerinnen Isabelle Grandjean und Tessa Ott lösen sie Kriminalfälle in und um Zürich. Der erste Fernsehfilm mit dem Titel «Züri brännt» wurde am 18. Oktober 2020 ausgestrahlt.

Für die nächsten Folgen dient auch die Insel Schönenwerd vor Richterswil als Drehort. «Die deutschen Drehbuchautorinnen haben diese Insel ausgesucht», sagt Regisseurin Christine Repond im Interview mit Radio Zürisee. «Ich habe sie dann bei einer Motivbesichtigung zusammen mit meiner Crew angeschaut und festgestellt, dass die Szene hier möglich ist. Die Insel wird dann auch schlussendlich im Film zu sehen sein.»

Grossaufgebot

Mehrere Dutzend Leute umfasst die Film-Mannschaft auf der kleinen Insel Schönenwerd. Die Crew ist eingespielt, arbeitet ruhig und strukturiert. Vor und nach dem legendären «uuuund Action», wissen alle, was zu tun ist.

«Im Film treffen zwei Milieus aufeinander.»

Christine Repond, Regisseurin
 

Worum es im neusten Schweizer Tatort geht, will Christine Repond noch nicht verraten. «Im Film treffen zwei Milieus aufeinander. Das war eine grosse Herausforderung, diese zwei Welten präzis zu zeigen», sagt Repond weiter.

Bei den Dreharbeiten ist natürlich auch Corona ein Thema. Trotz Schutzmassnahmen und Maskenpflicht gibt es auch positive Aspekte. «Man kann die Schauspielproben auch online machen. Man kann viel von zu Haus aus erledigen», ergänzt Christine Repond.

Die Ausstrahlung der zwei Folgen ist auf Ende 2021 und Anfang 2022 geplant. Schweizer Tatort Fans müssen sich also noch ein wenig gedulden. (md)

 

Tatort ist eine Kriminalfilm-Reihe, deren Ausstrahlung 1970 im westdeutschen Fernsehen begann. Ursprünglich als Produktion des Deutschen Fernsehens gestartet, ist sie heute eine Gemeinschaftsproduktion von ARD, ORF und SRF. Bislang erschienen über 1100 Tatort-Filme. Jeder Film erzählt in der Regel eine in sich abgeschlossene Geschichte, in der wechselnd und wiederkehrend ein Kommissar oder ein Team aus Kommissaren in einem Kriminalfall an deutschen, schweizerischen oder österreichischen, meist grossstädtischen, Schauplätzen ermittelt.

In den ersten Jahren erschien durchschnittlich ein neuer Film pro Monat. Ab den frühen 1990er Jahren erhöhte sich die Häufigkeit der Erstsendungen und liegt mittlerweile bei etwa 35 pro Jahr. Ein neuer Teil wird in der Regel sonntags zur Hauptsendezeit gezeigt.

Tatort ist die langlebigste und – mit teils über 10 Millionen Zuschauern bei der Erstausstrahlung – beliebteste Krimireihe im deutschsprachigen Raum. Etliche Filme aus der Reihe erhielten Nominierungen und Prämierungen für bekannte Film- und Fernsehpreise, darunter den Grimme-Preis, den Deutschen Fernsehpreis, die Goldene Kamera und die Romy. (Quelle: Wikipedia)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 01. April 2021