Zahlreiche Velos und Bikes wurden geklaut. (Symbolbild: Keystone-SDA)

Velodiebe

Die Stapo Zürich schnappt mehrere Diebe

Die Stadtpolizei Zürich hat vier Velodiebe ermittelt. Den Verhaftungen sind intensive Ermittlungen – auch in Italien – vorausgegangen. Die Deliktsumme beläuft sich auf über 200'000 Franken.

Im Juni 2020 gingen bei der Stadtpolizei Zürich vermehrt Meldungen über Velodiebstähle im Bändliquartier ein. Nach mehrmonatigen, aufwändigen Ermittlungen, konnten vier Täter ausfindig gemacht werden. Drei der Fahrraddiebe, Italiener im Alter von 30, 32 und 40 Jahren, seien festgenommen worden, teilte die Stadtpolizei Zürich am Freitag mit. Sie sitzen bereits seit Ende November 2020 in Haft.
Beim vierten mutmasslichen Velodieb handle es sich um einen Jugendlichen. Dieser sei bei der Jugendanwaltschaft angezeigt worden.

An den Ermittlungen waren auch italienische Polizeikorps sowie das Bundesamt für Polizei (Fedpol) beteiligt. Bei Hausdurchsuchungen in Wohnungen in der Stadt Zürich sowie einem Lager im Kanton Zürich wurden 15 Fahrräder und E-Bikes sowie weiteres Deliktsgut sichergestellt. Zudem konnte in Italien ein Personenwagen, der von den Tatverdächtigen als gestohlen gemeldet worden war, beschlagnahmt werden. Die Deliktstumme beläuft sich auf über 219'000 Franken. (sda/dak)

Erstellt am: 23. Juli 2021