Es gibt viele Vorschläge für ein noch schöneres Zürich. (Bild: Keystone-SDA)

«Für Züri»

Die Lebensqualität soll weiter verbessert werden

Beim Projektwettbewerb «Für Züri» hat es über 260 Eingaben gegeben. Diese sollen dazu beitragen, die Lebensqualität in Zürich zu verbessern. Finanziert wird die Umsetzung der Siegerprojekte aus der ZKB-Jubiläumsdividende.

Die Zürcher Kantonalbank ZKB feierte 2020 ihr 150-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass schüttete sie den Gemeinden eine Jubiläumsdividende aus. Die ZKB verband dies mit dem Wunsch, dass mit dem Geld etwas Besonderes zugunsten der Bevölkerung getan wird. Die Stadt Zürich erhielt 13,6 Millionen Franken. Davon verwendet sie 5,4 Millionen Franken für den Projektwettbewerb «Für Züri».

Mit dem Geld sollen Projekte aus der Bevölkerung unterstützt werden, die Kindern und Jugendlichen oder der Umwelt zugutekommen. Das Interesse an diesem Projektwettbewerb war gross. Personen und Organisationen haben 264 Projekte eingereicht. Stadtrat Daniel Leupi zeigt sich in der Mitteilung begeistert: «Ich freue mich sehr über dieses grosse Engagement für unsere Stadt.»

Mit den eingereichten Projekten werden Geldbeträge von insgesamt 28,4 Millionen Franken erbeten, also gut das Fünffache des zur Verfügung stehenden Betrags. Die Stadt Zürich prüft nun alle Projekte in Bezug auf die gestellten Anforderungen. Sind diese erfüllt, werden die Projekte an die Fachkommissionen weitergegeben. Die Bekanntgabe der Siegerprojekte erfolgt bis Ende Januar 2022. (dak)

Erstellt am: 14. September 2021