Neue Schweizer EM-Hymne

«Der Song ist durch ein Trauma entstanden»

An grossen Turnieren hat das helvetische Fussball-Herz meist ganz heftig gelitten. Endlich gibt es einen Song, der dies thematisiert. Der Zürcher Andy F. traut unserer Nati aber durchaus den EM-Titel zu.

Die neue EM-Single «Achtelfinal» von Andy F. erinnert stark an den Song «'54, '74, '90, 2006» von Sportfreunde Stiller. Da werden die Jahre der grossen Titel von Deutschland besungen. Bei Andy F. beginnt der Song auch mit Jahreszahlen, jedoch mit den Achtelfinal-Niederlagen der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft.

Für den Zürcher Musiker drücken alle bisherigen Fussball-Songs das Leiden der Fans nicht genügend aus. «Der Song ist durch ein Trauma entstanden. All die Niederlagen in den Achtelfinals. Ich wollte ein Lied machen, der den Schweizer Emotionen eher entspricht», sagt Andy F. im Interview mit Radio Zürisee.

«Valon Behrami hat mir noch nicht telefoniert.»

Andy F., Musiker aus Zürich
 

Der Song wühlt viele Fussball-Erinnerungen der letzten Jahre auf. Egal ob Marco einen Penalty verstrellert oder ob rekordmässig gespuckt wird, Andy F. führt uns die Highlights unserer Tschütteler wunderbar vor Augen. Auch der Musikclip ist sehenswert. Im Southpark-Design werden viele historische Szenen auch visuell eindrücklich dargestellt.

Im Song wird auch der ausgemusterte Valon Behrami erwähnt. «Nur Valon fährt jetzt Ski», singt Andy F. ganz am Schluss des Songs. «Nein, Valon hat mir noch nicht telefoniert und sich für die Präsenz im Video bedankt. Aber wenn, dann esse ich gerne mit ihm ein Ragusa auf der Ski-Tribüne und feuere Lara für die kommenden Titel an», schmunzelt der 37-Jährige.

Wer dann schlussendlich Europameister wird, da gibt sich Andy F. zuversichtlich. «Meine Hoffnung ist, dass sie gerade wegen meines Songs und des elenden Beharrens auf dem Achtelfinal-Out, dieses Jahr Europameister werden». Das unterschreiben wir Fussball-Fans alle! (md)

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 04. Juni 2021