Dean Kukan muss sich operieren lassen und kann deshalb nicht an die Weltmeisterschaft nach Lettland. (Bild: Keystone-SDA)

Volketswiler NHL-Profi

Dean Kukan verpasst die WM in Riga

Der NHL-Verteidiger Dean Kukan verpasst die Eishockey-WM in Riga. Der Volketswiler muss sich einer Operation unterziehen.

Zwar kann Dean Kukan mit den Columbus Blue Jackets nicht mehr die NHL-Playoffs erreichen, dennoch wird er Nationaltrainer Patrick Fischer an der WM in Riga (21. Mai bis 6. Juni) nicht zur Verfügung stehen. Medizinische Tests beim 27-jährigen Verteidiger ergaben, dass er sich einer Operation unterziehen muss.

Kukan, in der Regel die Verlässlichkeit in Person, bestritt in dieser Saison bisher 34 Partien für die Blue Jackets und erzielte ein Tor sowie vier Assists.

Spieler-Rochade nach ersten Tests

Der ersten Kaderreduktion im Schweizer Team zum Opfer fielen Goalie Joran van Pottelberghe, der am Samstag gegen Russland (1:0) einen Shutout gefeiert hat, Verteidiger Samuel Kreis (beide Biel) und Stürmer Inti Pestoni (Bern).

Mit Melvin Nyffeler, Dominik Egli (beide SC Rapperswil-Jona Lakers), Christian Marti und Sven Andrighetto (beide ZSC Lions) stossen am Mittwoch vier zusätzliche Spieler zum Team. (dke/sda)

Erstellt am: 04. Mai 2021