Der Impfstoff kann ab sofort auch in der Schweiz gebraucht werden. (Symbolbild: Keystone-SDA)

Zweites Vakzin in der Schweiz

Corona-Impfstoff von Moderna zugelassen

Die Arzneimittelbehörde Swissmedic hat einen zweiten Corona-Impfstoff für die Schweiz zugelassen. Sie gab grünes Licht für den Wirkstoff des US-des US-Biotech-Unternehmens Moderna Therapeutics. Die Schweiz sicherte sich 7,5 Millionen Dosen.

Swissmedic habe den auf einer mRNA-Plattform basierenden Impfstoff von Moderna (Covid-19 mRNA Vaccine Moderna) "nach sorgfältiger Prüfung aller eingereichten Daten zur Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität in der Schweiz befristet zugelassen", schrieb Swissmedic am Dienstag.

Dies sei geschehen, nachdem zusätzlich zur internen Begutachtung das unabhängige Expertengremium HMEC (Human Medicines Expert Committee) an einer ausserordentlichen Sitzung die Einschätzung von Swissmedic zum Nutzen-Risiko-Verhältnis gestützt habe.

Damit erfülle ein zweiter Covid-19 Impfstoff die hohen Anforderungen an Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität und könne ab sofort in der Schweiz eingesetzt werden. Die Zulassungsstudien hätten 14 Tage nach der zweiten Impfung eine hohe Wirksamkeit von 94 Prozent gezeigt.

Der Covid-19 Impfstoff von Moderna, der auch im Wallis beim Pharmazulieferer Lonza produziert wird, darf Personen ab 18 Jahren gemäss den Arzneimittelinformationen sowie den offiziellen Impfempfehlungen des Bundes verabreicht werden. Die Impfung besteht aus zwei Dosen, die geschultes medizinisches Personal Impfwilligen im Abstand von einem Monat intramuskulär verabreicht.

Eine erste Lieferung von 200'000 Dosen des Covid-19-Impfstoffs von Moderna für die Schweiz wird bis Mittwoch eintreffen. Dies teilte Gesundheitsminister Alain Berset auf Twitter mit.

Hier den kompletten Beitrag hören:

0:00

    Erstellt am: 12. Januar 2021