Benno Scherrer (links) freut sich nach seiner Wahl zum Kantonsratspräsident im Zürcher Kantonsrat neben Roman Schmid. (Keystone-SDA)

«Höchster Zürcher» gewählt

Benno Scherrer aus Uster wird Kantonsratspräsident

Im Kanton Zürich hat die Wahl des höchsten Zürchers stattgefunden. Neuer Kantonsratspräsident ist der Grünliberale Ustermer Benno Scherrer.

Der Kantonsrat wählt jährlich aus seiner Mitte das Kantonsratspräsidium und das Vizepräsidium. Die Kantonsratspräsidentin oder der Kantonsratspräsident leitet die Ratssitzungen und nimmt repräsentative Aufgaben wahr. Dieses Amt besetzt dieses Jahr der ehemalige Vizepräsident Benno Scherrer.  Im Radio-Zürisee-Interview sagt er: «Es freut mich sehr, der erste grünliberale Kantonsratspräsident des Kantons Zürich zu sein. Und dass die Grünliberalen welche vor 15 Jahren als kleine Pflanze begonnen haben, jetzt so stark sind, um ein Kantonsratspräsidium zu stellen.» 

«Dieser Titel wird mich nicht verändern.»

Benno Scherrer, Zürcher Kantonsratspräsident

Trotz des Titels als «höchster Zürcher» bleibt der 56-jährige Berufsschullehrer bodenständig. «Dieser Titel wird mich nicht verändern. Ich hoffe es jedenfalls nicht, sonst müsste es mir dringend jemand sagen.» Die Feier wird Benno Scherrer heute im kleinen Rahmen halten. «Es werden auf der Dachterrasse sechs Personen anwesend sein.»

Scherrer löst Roman Schmid (SVP, Opfikon) ab, der nun wieder normaler Kantonsrat wird. Der abtretende Präsident wird als «Pandemie-Präsident» in die Geschichte eingehen. Er leitete keine einzige Sitzung im normalen Rathaus am Limmatquai, sondern alle im Corona-Exil in Oerlikon. (isa/sda)

Erstellt am: 03. Mai 2021