Tod am Berg

Beim grossen Mythen verunglückt ein Wanderer

Ein Berggänger aus Zürich ist am Grossen Mythen in Schwyz tödlich verunglückt. Der Mann starb noch vor Ort.

Beim Opfer handelt es sich um einen 67-jährigen Mann aus dem Kanton Zürich. Er war am Mittwochvormittag auf dem Abstieg vom Grossen Mythen. Bei der Kurve 10 machte er einen Fehltritt und stürzte rund 40 Meter in die Tiefe. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass die aufgebotene Rega nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte. Zur Bergung des Verunfallten stand nebst der Rega auch ein Mitglied der Alpinen Rettung Schweiz im Einsatz. (nfa)

Erstellt am: 16. Juni 2021