Deep Purple

Hallenstadion Zürich, 20. Oktober 2020

Die Anfänge der Band rühren aufs Jahr 1967 zurück, als der Ex-Searchers-Drummer Chris Curtis ei-nen Geschäftsmann kontaktierte, um eine «Supergroup» zusammenzutrommeln. Der Geschäftsmann beschloss, das Projekt zu finanzieren, worauf Curtis zunächst gleich Hammond-Organist Jon Lord an Bord holte. Nach und nach kam das erste Line-Up zusammen und 1968 startete die Band durch. Ihr erstes Album «Shades Of Deep Purple» wurde zumindest in den USA zu einem Achtungserfolg. Und die erste Single, «Hush», ging in den Staaten gar durch die Decke, eroberte Platz vier der Single-Charts.

In Europa war die Band indes erst mit ihrem legendären Album «In Rock» richtig erfolgreich - «Child In Time» gehört zu den bekanntesten Songs jenes Albums. Das war 1970, als die Formation ihren harten Sound entwickelte und sich von Psychedelic- und Progressive-Rock wegzubewegen begann. In der Folge gehörte die Band gemeinsam mit Black Sabbath und Led Zeppelin zu den Begründern der neuen Stilrichtungen Hardrock und Heavy Metal.

Deep Purple, die als Mitbegründer der Stilrichtungen Heavy Metal und Hardrock gelten, kom-men mit all ihren grossen Hits wie «Smoke on the Water» oder «Black Night» am Dienstag, 20. Oktober 2020 ins Hallenstadion nach Zürich.

Weitere Informationen